OptionWeb Erfahrungen & Testbericht

Bonus für Neukunden10 bis 30%
Renditebis zu 86%
Mindesteinzahlung200 €
Mindesteinsatz5 €
KontowährungenEuro, US-Dollar, Britische Pfund
RegulierungCySEC, BaFin
Bewertung

► Jetzt ein OptionWeb Konto eröffnen

Bei OptionWeb können Trader seit dem Jahr 2010 mit Binären Optionen handeln. Wir haben uns den Broker genauer angesehen und eingehend getestet. Unsere Ergebnisse gibt es im folgenden Testbericht.

Inhaltsverzeichnis:

Die wesentlichen Fakten zu OptionWeb

Der Binary Broker OptionWeb ist der Markenname der international ausgerichteten Investmentgesellschaft Lionsman Capital Markets Limited in Limassol auf Zypern, die über eine CySEC-Lizenz verfügt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2010, womit der Broker über langjährige Erfahrungen am Markt verfügt und auch über die erforderliche Kompetenz, die Anleger professionell zu begleiten.

► Weitere Broker in unserem Binäre Optionen Broker Vergleich!

OptionWeb hat sich auf das Binären Optionen (Digitaloptionen) Trading spezialisiert. Der Forex- oder CFD-Handel wird hier nicht ermöglicht.

Trader haben die Wahl zwischen mehr als 180 Assets aus dem Basiswertekatalog. Für das Trading selbst können drei unterschiedliche Handelsmodi genutzt werden, mit denen Gewinne zwischen 83 und 90 Prozent realisiert werden können. Zusätzlich bietet OptionWeb unterschiedliche Tools zur Risikominimierung.

Die Mindesteinzahlung beträgt bei OptionWeb 200 Euro, was wir als relativ hoch bewerten. Bei anderen Brokern ist der Einstieg ins Trading mit niedrigeren Beträgen möglich.

Regulierung und Sicherheit

Reguliert wird die Lionsman Capital Markets Ltd. durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission), deren Regularien als sehr streng gelten. Zugelassen ist das Unternehmen unter der Lizenznummer 175/12. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch auf der Liste der grenzüberschreitend tätigen Finanzdienstleistungsunternehmen bei der deutschen BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) gelistet. Eine Regulierung steht jedoch noch aus.

Aufgrund dessen, dass Zypern zur Europäischen Union (EU) gehört, unterliegt das Unternehmen automatisch den Richtlinien über Märkte für Finanzinstrumente (Market in Financial Instruments Directive). Somit sind sämtliche Einlagen und Handelsprofite über den europaweiten Fonds der MiFID abgesichert. Das heißt, sämtliche Kundengelder werden getrennt vom Unternehmensvermögen auf einem Treuhandkonto verwaltet, sodass im Fall der Insolvenz die investierten Gelder garantiert nicht in die Insolvenzmasse miteinfließen. Laut OptionWeb wird hier mit der Barclays Bank zusammengearbeitet, wozu ein spezielles Depotkonto eröffnet wurde.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass OptionWeb allein schon wegen der Regulierung als seriös, sicher und zuverlässig bezeichnet werden kann.

Handelsplattform

Der Binäre Optionen Broker setzt auf eine webbasierte SpotOption-Handelsplattform und bietet somit ein maßgeschneidertes Handelsumfeld sowie eine gute Basis für die Handelsoptionen. Dank des bekannten Datenproviders Reuters ist die Plattform immer auf dem neuesten Stand und zeigt die Kurse konstant in Echtzeit an.

Gestaltung und Struktur sind für den Investor einfach zu verstehen und auch das Bedienen der Plattform ist selbsterklärend. Zudem lässt sich das Menü nach den individuellen Wünschen entsprechend anpassen. Darüber hinaus ermöglichen die vielen Filter die einfache und problemlose Navigation durch das Portal. Beispielsweise können sich Trader auf dem Handelsportal erforderliche Charts, Grafiken oder auch ein Diagramm im Großformat anzeigen lassen, was uns sehr gefällt.

Handelbare Assets, Handelsarten und Mindesteinsatz

OptionWeb hat über 180 verschiedene Basiswerte aus den folgenden Hauptgruppen im Angebot:

  • Aktien (z. B. Microsoft, Apple, BMW oder COCA COLA)
  • Indizes (z. B. DAX, DOW oder der Index FTSE100)
  • Währungen (z. B. EUR/USD, EUR/JPY, USD/AUD oder USD/CAD)
  • Rohstoffe (z. B. Gold, Öl oder Zucker)

Um mit den zuvor genannten Basiswerten zu handeln, gibt es folgende Handelsmöglichkeiten:

  • Call- und Put-Optionen: Nach Auswahl des gewünschten Basiswertes muss entschieden werden, ob der Kurs eines Assets bis zum Ablauf des Trades steigt oder fällt. Dementsprechend wird dann die Position gebucht.
  • One-Touch-Optionen: Hier spekuliert der Anleger darauf, ob der Kurs innerhalb eines bestimmten Zeitraums eine bestimmte Grenze berührt, wobei sich diese Grenze über oder auch unter dem vorherigen Ausgangswert befinden kann. OptionWeb gibt hier allerdings die Verfallszeit (wird bei OptionWeb als „Ablaufrate“ bezeichnet) und den zu erreichenden Schwellenwert vor, weshalb Händler lediglich einen Betrag zum Investieren aussuchen.
  • Turbo-Optionen: Diese Art der Optionen sind klassische Call-/Put-Optionen, die nur in wesentlich kürzerer Zeit laufen. Die Ablaufdaten (Laufzeiten) liegen bei 60 oder 90 Sekunden, 2 oder 5 Minuten. Zu beachten ist hier das erhöhte Risikolevel. Generell sind diese kurzfristigen Optionen nur für Fortgeschrittene und Profis geeignet, denn hier braucht es jede Menge Erfahrung.

Die Mindesthandelssumme beträgt 25 Euro pro Trade. Eine Ausnahme bilden die Turbo-Optionen. Hier kann eine Option bereits ab 5 Euro eröffnet werden.

Zusatz-Features und Risikominderung

Entgegen der Aussagen in vielen anderen Testberichten und Erfahrungsberichten bietet OptionWeb keine Verlustversicherung an. Wir haben uns diesbezüglich auch noch einmal mit dem Broker in Verbindung gesetzt und bekamen die Auskunft, dass diese nicht angeboten wird.

Um die Risiken zu mindern, haben handelnde Trader folgende nützliche Möglichkeiten:

  • Double-Up: Bevor ein Trade ausläuft, kann der Trader den Einsatz verdoppeln. Oftmals kann sich diese Handlungsweise sehr lohnen und die Chance auf einen Gewinn erhöhen, wenn der Kurs von einem Basiswert (Asset) zum Beispiel zehn Minuten vor der Ablaufzeit im Plus notiert.
  • Rollover: Mit dieser Funktion kann die Optionslaufzeit verlängert werden, wenn der Anleger annimmt, dass eine Option, die sich aktuell nicht im Geld befindet, aber nach einer Verlängerung doch noch ins Geld geht.

Darüber hinaus gibt es auch das Handelswerkzeug „Sell“, um das Risiko zu minimieren. Unter bestimmten Voraussetzungen kann hier eine Option vor Ablauf geschlossen werden. OptionWeb bietet dann nach einer Berechnung den Preis für das Verkaufen an, der durch diverse Rahmenbedingungen in Bezug auf Rate und Zeit festgelegt wird. Jedoch steht diese Sell-Option nur VIP-Kunden von OptionWeb zur Verfügung.

Kritik: Informationen über Handelsformen ungenügend

Die Webseite von OptionWeb ist für Interessenten nicht sehr informativ. Erst nach Anmeldung bzw. Registrierung wird man darauf stoßen, dass auch die Handelsoption „FX/CFD“ genutzt werden kann. Laut eines Kundendienstmitarbeiters handelt es sich hierbei um die sogenannten „Premium Option Forex“, was ein gewisser Mix aus Forex (Devisen) und Optionen sein soll. Näheres vermochte man uns nicht erklären. Ebenso wenig gab es im registrierten Modus nähere Erklärungen über die Funktionsweise oder ggf. anfallende Kosten (z. B. Spreads). Es wurde zumindest darauf hingewiesen, dass diese Art des Handelns sehr risikoreich sei, einen hochspekulativen Charakter besitzt und einen Totalverlust bedeuten könnte. Weitere Fragen sollten mit dem zuständigen Kontoverwalter nach einer Registrierung geklärt werden. Andere Testberichte haben hier auch nicht für Klarheit gesorgt. In dieser Hinsicht ist hier zunächst einmal höchste Vorsicht geboten.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass auf der Homepage auch nirgendwo erwähnt wird, dass One-Touch-Optionen auch im High-Yield-Modus gehandelt werden können. Hier sind maximale Renditen von 500 Prozent möglich. Bei diesen spekulativen Optionen ist jedoch ebenfalls Vorsicht geboten, denn hier gibt es einen erhöhten Risikograd. Hier sollte man nicht nur den hohen Gewinn, sondern auch das Verlustrisiko im Auge behalten und nur Geld investieren, dessen Verlust man auch verkraften kann.

Darüber hinaus hat es OptionWeb auch versäumt darüber zu informieren, dass mit Paaren (Pair-Trading) gehandelt werden kann. Auch das wird erst ersichtlich, wenn man sich registriert hat.

Sieht man sich im Vergleich dazu andere Broker und ihre Webseiten an, fällt schnell auf, dass OptionWeb in Bezug auf den Informationsgehalt noch einen deutlichen Verbesserungsbedarf hat.

Kontotypen, Mindesteinzahlung und Renditen

Kunden können bei OptionWeb zwischen verschiedenen Depottypen (Kontenarten) wählen, die sich nach Mindesteinzahlung und diversen Zusatzleistungen unterscheiden. Tägliche Berichte, ein eBook, der Wirtschaftskalender sowie die OW Technische Analyse sind hier feste Bestandteile. Alle Kontoarten mit ihren jeweiligen Funktionen werden auf der Webseite des Brokers übersichtlich in einer Tabelle aufgeführt.

STARTER

  • Einzahlungsbetrag 200 bis 1.000 €
  • Renditen bis zu 83 Prozent
  • 80 Vermögenswerte handelbar
  • 4 Stunden wöchentlich „Life Hilfe“

STANDARD

  • Einzahlungsbetrag 1.000 bis 3.000 €
  • Renditen bis zu 83 Prozent
  • 120 Vermögenswerte handelbar
  • kundenindividuelle Schulungen Level 1
  • Demokonto für 2 Wochen
  • wirtschaftliche Indikatoren
  • 6 Stunden wöchentlich „Life Hilfe“
  • 2 Coaching Sitzungen im Monat mit Fachexperten

SILVER (Silber)

  • Einzahlungsbetrag 3.000 bis 10.000 €
  • Renditen bis zu 83 Prozent
  • 180 Assets handelbar
  • monatliche Guthaben-Verzinsung 3,5 Prozent
  • kundenindividuelle Schulungen Level 2
  • Demokonto für einen Monat
  • wirtschaftliche Indikatoren
  • 8 Stunden wöchentlich „Life Hilfe“
  • 5 Coaching Sitzungen im Monat mit professionellem Handelsexperten

Für die zuvor genannten Depotkonten wird darüber hinaus ein garantierter Handel bis zu einer bestimmten Investment-Summe geboten. Sollte der erste Trade verlieren, gibt es je nach Kontoart eine garantierte Rückzahlung der Investition mit bis zu 50, 100 oder 300 Euro.

Darüber enthält die Kontoart SILVER auch den Punkt „Handelssignale“. Hier haben wir beim Kundendienst nachgefragt und es wurde uns erläutert, dass Kunden entweder Tipps von ihrem persönlichen Kontoverwalter erhalten oder aber die Möglichkeit haben, sich in einer Skype-Gruppe anzumelden, in der jeden Tag ein „Superasset“ mit Tagestrend veröffentlicht wird.

Für besonders liquide Kunden bietet OptionWeb noch die Kontomodelle GOLD und PLATINUM/PLATIN, wobei hier allerdings ein Handelskapital bzw. Investitionen von 10.000 bis 200.000 Euro eingezahlt werden muss. Renditen können hier zwischen 88 und 90 Prozent erzielt werden. Geboten wird natürlich ein kundenspezifisches und umfangreiches Rund-um-Betreuungspaket mit unbegrenzter Life-Hilfe, Analysemagazin, Zusatzleistungen, Turboauszahlungen (sprich: Auszahlungen werden schneller abgewickelt), spezielles Training und vielen Coaching-Sitzungen. Hier wird auch ein persönlicher Ansprechpartner für den Händler involviert. Um hiervon allerdings profitieren zu können, bedingt es natürlich einem gewissen finanziellen Spielraum, den „normale Personen“ meist nicht haben.

Ein besonderes Extra wird zusätzlich geboten, nämlich eine erstklassige Guthabenverzinsung für das auf den Konten befindliche Kapital. Mit 3,5 Prozent liegt diese weitaus höher, als beispielsweise beim herkömmlichen Festgeld.

Kontoeröffnung, Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden

Um ein Konto bei OptionWeb zu eröffnen, müssen Vorname, Nachname, Telefonnummer und E-Mail im dafür vorgesehenen Online-Formular eingetragen und anschließend auf den Button „Depot eröffnen“ geklickt werden. Im nächsten Schritt folgt dann ein weiteres Formular, in dem die persönlichen Daten wie Adresse und Geburtstag vervollständigt werden müssen. Zudem kann hier ausgewählt werden, in welcher Währung (EUR, GBP, USD) das Handelskonto geführt werden soll. Weiter ist es notwendig, ein persönliches Passwort festzulegen. Wurden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Konditionen und das Haftungsausschlussverfahren gelesen und akzeptiert, ist das Konto erfolgreich eröffnet.

Zunächst ist das Errichten des Kontos unverbindlich. Erste Aktivitäten könnten hier sein, sich sowohl mit dem Tradingumfeld als auch den -möglichkeiten und Hilfstools vertraut zu machen. Beginnen mit dem Trading sollte man allerdings erst, wenn alle dort aufgeführten Infos sorgfältig studiert wurden.

Wer eine Einzahlung tätigen möchte, kann nach der Eröffnung des Accounts zwischen unterschiedlichen klassischen Zahlungsmöglichkeiten auswählen. Hierzu gehören u.a. die Zahlungsmethoden Kreditkarte (Mastercard, Visa) und Banküberweisung. Alternativ gibt es in diesem Bereich auch noch die E-Cash-Verfahren (Neteller, Skrill, Neosurf, Paysafecard). Dabei wird der Zahlungsverkehr mithilfe der SSL-Verschlüsselung gesichert.

Der Mindestauszahlungsbetrag beträgt 100 Euro. Für Entnahmen darunter wird eine Gebühr von 25 Euro berechnet. Für Auszahlungen darüber, werden keine Gebühren erhoben. Bevor aber eine Abhebung beantragt werden kann, muss noch eine Verifizierung stattfinden. Hierfür muss der Kunde verschiedene Unterlagen (z. B. Fotokopie des Personalausweises, Wohnsitz-Nachweis in Form einer Versorger-Rechnung etc.) einreichen.

Nach Überprüfung der erforderlichen Unterlagen und Freigabe, können Auszahlungen von den Nutzern vorgenommen werden. Je nach Kontoart und ausgewählter Auszahlungsmethode liegt die Bearbeitungszeit zwischen einem und fünf Tagen, bis Beträge gutgeschrieben werden. Besuchen Trader ihren persönlichen Account, ist es jederzeit möglich, den Status der Auszahlungen zu verfolgen.

Bonus und Sonderaktionen

Einen fixen Einzahlungsbonus gibt es nicht bei OptionWeb. Dafür können aber neue und reguläre Kunden regelmäßig von attraktiven Prämien und Sonderaktionen profitieren. Solch eine Aktion gestaltet sich beispielsweise derart, dass für einen bestimmten Zeitraum eine Handelsversicherung gilt, sodass ein Teil oder auch gar alle Verlust erstattet werden. Interessenten können sich entweder auf der Webseite des Brokers über die Sonderprogramme und Boni informieren oder aber direkt beim Support nachfragen.

Zu beachten ist, dass ein Bonus wie auch die Sonderaktionen an Bedingungen geknüpft sind. Den Bonusbedingungen ist zu entnehmen, dass das Handelsvolumen je nach Aktion 20- bis max. 30-fach umgesetzt werden muss, bevor Beträge abgehoben bzw. eine Auszahlung beantragt werden kann.

Kundensupport, Unterstützung und Bildungsmöglichkeiten

Als international ausgerichteter Broker, ist das Kommunizieren mit dem Kundenservice in vielen unterschiedlichen Sprachen (z. B. Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch etc.) möglich. Zu erreichen ist er telefonisch über eine Hotline, per Mail und via Live-Chat, allerdings nur montags bis donnerstags zwischen 09.00 und 21.00 Uhr sowie freitags von 09.00 bis 15.00 Uhr. Positiv ist zwar zu bewerten, dass hier auch deutschsprachige Mitarbeiter tätig sind, jedoch gibt es bei vielen anderen Brokern (z. B. BDSWISS oder 24option) einen rund um die Uhr Service.

In einem Test haben wir den Support geprüft und können in unserem Erfahrungsbericht nur Gutes sagen. Sämtliche Anfragen wurden schnell, freundlich und professionell vom Account-Manager beantwortet. Positiv bewerten wir auch, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Risikoaufklärung, die Grundsätze zu Interessenskonflikten sowie der Bericht zur Risikobetrachtung und dessen Geltungsbereich ins Deutsche übersetzt wurden.

Die Angaben auf der Webseite des Brokers über das Handeln mit Binären Optionen fallen recht dürftig aus, ebenso die FAQs.

Negativ bewerten wir zudem, dass das Angebot für eine Weiterbildung, Coachings, Webinare, Gespräche mit Experten etc. mit der Zuordnung von einem bestimmten Konto-Status abhängt. Einsteiger erhalten mit ihrem Starterkonto weder den Zugang zu einem Demokonto noch eine kundenindividuelle Betreuung, sondern lediglich vier Stunden in der Woche eine Live-Hilfe im Chat.

Wer hingegen von einem Demokonto, Weiterbildungen, Wirtschaftsindikatoren sowie Coaching-Sitzungen profitieren möchte, muss grundsätzlich mindestens 1.000 Euro einzahlen und sich für das Standardkonto entscheiden.

Mobiles Handeln

Für den Binäroptionshandel ist Flexibilität von besonderer Bedeutung, weshalb OptionWeb für seine Kunden auch eine spezielle mobile App bereit hält. Hiermit können Trader auch unterwegs auf dem Laufenden bleiben und quasi rund um die Uhr dem Trading auf dem Smartphone nachgehen. Zudem sei hier gesagt, dass diese neben einer überzeugenden Benutzerfreundlichkeit auch eine hohe Funktionsvielfalt bietet. Das Installieren wie auch das Bedienen der App ist sehr leicht und dürfte keine Probleme bereiten.

Geeignet ist die Applikation für das iPhone und Smartphones mit einem Android-Betriebssystem. Um diese nutzen zu können, kann sie entweder direkt auf der Internetseite des Brokers oder aber in den gängigen Stores wie Google-Play und App-Store heruntergeladen werden.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • Webseite vollständig auf Deutsch
  • AGBs und Risikohinweis vollständig auf Deutsch
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • Regulierung durch CySEC
  • 5 verschiedene Konto-Typen
  • attraktive Sonderaktionen
  • über 180 Basiswerte handelbar
  • Call-/Put-Optionen und One-Touch-Optionen
  • Turbo-Optionen mit kurzer Laufzeit und geringen Handelseinsätzen
  • Handelswerkzeuge/Instrumente zur Risikominimierung
  • geringe Mindesthandelssumme ab 5 Euro
  • gute Renditemöglichkeiten (ab 83 Prozent)
  • keine Provisionen
  • benutzerfreundliche App

Nachteile:

  • Erreichbarkeit des Kundensupports nur zu bestimmten Zeiten
  • kein Demokonto für STARTER-Depot
  • Mindesteinzahlung 200 Euro
  • Angebot an Webinaren, Kurse etc. abhängig vom Kontostatus
  • keine Verlustabsicherung

Fazit

OptionWeb kann durchaus als seriöser und zuverlässiger Anbieter bewertet werden, der seinen Kunden sichere Handelsaktivitäten ermöglicht. Aufgrund der heutigen Finanzmarktsituation sind Vertrauen, Zuverlässigkeit und Sicherheit die wichtigsten Kriterien für einen Broker, um sich am Markt und in der Branche zu etablieren. All diese Kriterien werden von OptionWeb erfüllt. Betrug oder gar Abzocke können wir ausschließen.

Händler können ebenso kurzfristige wie auch langfristige Optionen eingehen und hierfür zwischen zahlreichen verfügbaren Basiswerten wählen. Insofern ist der Broker sehr gut aufgestellt und die Dienstleistungen sprechen professionelle und private Trader gleichermaßen an. Ausgebildete, engagierte und persönliche Mitarbeiter stehen den Investoren bei Fragen und Problemen zur Seite.

Sehr verbesserungswürdig ist aus unserer Sicht der derzeitige Informationsumfang auf der Homepage von OptionWeb. Suchen Trader nach einem geeigneten Broker, wollen sie auch wissen, welche Möglichkeiten ihnen zur Verfügung stehen. Hier hat OptionWeb unserer Meinung nach erhöhten Verbesserungsbedarf.

Es muss aber auch ganz klar gesagt werden, dass sich bei OptionWeb mit hoher Wahrscheinlichkeit nur fortgeschrittene, erfahrene und professionelle Trader wirklich wohlfühlen werden. Den Ansprüchen von unerfahrenen Tradern wird der Broker nicht gerecht. Anfänger bedürfen einer umfangreichen Betreuung und Schulung, die der Broker aber erst ermöglicht, wenn man sich für das Kontomodell STANDARD entschließt und mindestens 1.000 Euro einzahlt.

Zwar suggeriert OptionWeb, dass das kleinste Konto ideal für langfristig planende Anleger bzw. Kleinanleger sei, jedoch reichen die dort zur Verfügung stehenden Hilfsmittel für Anfänger nicht aus. Geeignet ist dieses nur, wenn Händler Erfahrungen im Binär Optionshandel vorweisen können. Generell ist hier also nur ein eingeschränkter Service zu erwarten. So haben Neulinge mit dem Starter-Paket noch nicht einmal die Möglichkeit, eine Strategie im Demo-Konto ohne realen Kapitaleinsatz auszutesten.

Aus diesen Gründen können wir OptionWeb in unserem Rating bzw. unserer Gesamtbewertung zwar Seriosität und relativ gute Handelskonditionen bescheinigen, doch im Durchschnitt nur mit gut bewerten.

► Jetzt ein OptionWeb Konto eröffnen

Ein Artikel von IID.de
OptionWeb Erfahrungen & Testbericht am 30.10.2015 mit 4.5 von 5