Bitprofit Erfahrungen – Betrug oder seriös?

BitProfit ist eine Handelsplattform für Kryptowährungen, die auf automatisierten Algorithmen und Künstlicher Intelligenz basiert. Der Bot führt dabei die Trades automatisch im Namen der Nutzer aus. BitProfit verspricht eine hohe Gewinnquote von bis zu 92% sowie einen einfachen Einstieg in den Kryptohandel auch für Anfänger ohne Vorkenntnisse. Die Software ist kostenlos nutzbar, verlangt aber eine Ersteinzahlung von 250 Euro.

BitProfit wurde von einem Team aus erfahrenen Tradern und Softwareentwicklern konzipiert, um Privatpersonen den Zugang zum lukrativen aber volatilen Kryptomarkt zu erleichtern. Mithilfe hoch entwickelter Algorithmen analysiert BitProfit dabei eigenständig die Kurse und Preisschwankungen von digitalen Währungen und kann so gewinnversprechende Trades identifizieren und automatisch ausführen.

Sowohl kurzfristige als auch langfristige Strategien kommen dabei zum Einsatz. Ein großer Vorteil besteht in der Emotionslosigkeit des Bots – menschliche Handelsentscheidungen sind oft von Gier oder Panik geprägt, während BitProfit rational und faktenbasiert agiert. Zudem müssen sich Trader nicht ständig selbst um ihr Portfolio kümmern, der Bot übernimmt rund um die Uhr die Analyse und das Management.

Trotz der Automatisierung behalten Anwender die volle Kontrolle und können auch manuelle Trades platzieren oder die Software an ihre Risikoneigung anpassen. Die Kooperation mit regulierten Brokern sorgt zudem für Sicherheit beim Handel mit BitProfit.

Überblick und Funktionsweise

Die Handelssoftware BitProfit basiert auf einem ausgeklügelten Algorithmus, der eigenständig gewinnbringende Signale auf dem Kryptomarkt erkennen und entsprechend Trades ausführen kann. Durch Nutzung von historischen Marktdaten, Statistik und Künstlicher Intelligenz sollen so optimale Entscheidungen getroffen werden.

BitProfit kombiniert moderne Technologien wie KI und maschinelles Lernen mit bewährten Handelsstrategien. So nutzt der Bot Methoden wie arbitrage, scalping, day trading oder swing trading je nach Marktlage und Trends. Zugleich werden fundamentale und technische Faktoren wie Preisbewegungen, Volumen, Market Sentiment in Echtzeit analysiert.

BitProfit stellt eine Verbindung zu renommierten Brokern wie FXVC, PrimeXBT oder Binomo her und sendet über eine API die Trading-Signale, damit die gewinnbringenden Transaktionen automatisch in den Nutzerkonten ausgeführt werden können.

Ein besonderes Feature sind die zeitnahen Insights in die Märkte, BitProfit will bis zu 0,01 Sekunden schneller als der Markt sein. Kombiniert mit dem raschen Orderausführung über die Broker soll so ein Maximalgewinn erzielt werden.

Gleichzeitig lässt sich BitProfit bequem von unterwegs via Desktop-PCs, Laptops oder sogar Smartphones nutzen. Eine eigene Handels-App gibt es zwar nicht, aber über moderne Browser lässt sich die Webversion auch mobil unkompliziert aufrufen.

Vorteile und Nachteile

Ein Vorteil von BitProfit ist die benutzerfreundliche Oberfläche sowie die Möglichkeit, verschiedene Kryptowährungen zu handeln. Die Software ist selbsterklärend aufgebaut und ermöglicht auch Trading-Neulingen einen einfachen Einstieg. Über Demo-Konten lassen sich zudem erste Erfahrungen risikofrei sammeln.

Die hohe Gewinnquote von angeblich über 90% klingt ebenfalls verlockend. Dem gegenüber stehen aber auch Risiken beim Handel sowie die Gefahr von Verlusten. Gerade am volatilen Kryptomarkt können die Kurse trotz sorgfältiger Analyse des Bots schnell einbrechen. Zudem sind einige der Werbeversprechen schwer überprüfbar.

Kritiker merken zudem an, dass Nutzer kaum Einblick in die komplexen Algorithmen und Modelle im Hintergrund erhalten. Die Ergebnisse lassen sich also nicht immer Nachvollziehen. Man verlässt sich blind auf die Entscheidungen der KI. Auch werden Gebühren für Gewinne fällig, die Rendite schmälern.

Unsere Bewertung von BitProfit

Nach eingehenden Tests und langjähriger Erfahrung mit Bitcoin Robotern und Krypto-Handel gibt CoinInsider hier eine realistische Bewertung zu verschiedenen Aspekten von BitProfit.

Zusammengefasst zeigt sich BitProfit bei unserem Review als durchaus empfehlenswerte und seriöse Handelsplattform, welche ihre Stärken vor allem in der benutzerfreundlichen Bedienung sowie Möglichkeit zum risikolosen Testen dank Demokonto hat.

Für unerfahrene Trader, die erste Schritte im Kryptomarkt unternehmen wollen, ist BitProfit damit gut geeignet. Fortgeschrittene User könnten sich allerdings mehr detaillierte Analysen oder Möglichkeiten zur Anpassung der Handelsparameter wünschen.

Im Vergleich mit anderen Lösungen schneidet BitProfit insgesamt solide ab, wenngleich es keinen Spitzenplatz erreicht. Angesichts des jungen Alters der Software ist aber noch Potenzial für Weiterentwicklung gegeben.

Anmeldeprozess

Der Anmeldeprozess bei BitProfit gestaltet sich einfach, schnell und intuitiv. Über die Website lässt sich direkt ein Registrierungsformular aufrufen. Neben den persönlichen Basisdaten wie Name, E-Mail und Telefonnummer müssen hier keine komplexen Angaben hinterlegt werden. Insgesamt benötigt die Erstellung eines BitProfit Kontos nicht mehr als 10 Minuten.

Im Anschluss erfolgt noch eine zweistufige Überprüfung der Identität, zum einen automatisiert auf technischer Seite sowie manuell durch Mitarbeiter. Telefonnummer und Fotoausweis dienen als Authentifizierung. Zudem muss eine Mindesteinzahlung von 250 Euro getätigt werden, bevor die Trading Software voll genutzt werden kann.

Die Daten der BitProfit Nutzer werden auf Servern mit AES-256 Verschlüsselung in der EU gespeichert, eine SSL-Absicherung sorgt für die sichere Übertragung vertraulicher Angaben zwischen Browser und Server. Zusammen mit der Identitätsprüfung soll so ein Maximum an Datensicherheit gewährleistet werden.

Ein- und Auszahlungen

Ein- und Auszahlungen gestalten sich bei BitProfit unkompliziert und zuverlässig. Zur Aufladung des Handelskontos akzeptiert die Plattform verschiedene Zahlungsmethoden wie Kreditkarten, giropay, Neteller oder Skrill.

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin werden ebenfalls unterstützt. Die Einbuchung auf das BitProfit Konto erfolgt meist binnen 24 Stunden, Gebühren fallen keine an. Teilweise können Beträge bis 20.000 Euro am selben Tag gutgeschrieben werden.

Auszahlungen erfolgen auf die gleiche Zahlungsart wie zuvor die Einzahlung. Über den Menüpunkt „Auszahlen“ im Backend kann die gewünschte Auszahlungssumme eingegeben werden, in der Regel ist das Geld dann spätestens nach weiteren 24 Stunden beim Nutzer verfügbar.

BitProfit selbst erhebt weder für Ein- noch für Auszahlungen irgendwelche Gebühren, lediglich die üblichen Transaktionskosten z.B. der Kreditkartenanbieter können geringfügig anfallen. Zudem behält BitProfit eine Erfolgsprovision in Höhe von 2% ein, wenn durch den Bot Trades generiert wurden, welche die eingesetzten Beträge gewinnbringend mehren konnten.

Über die Autorin Lisa Weber

Als studierte Wirtschaftswissenschaftlerin mit über 10 Jahren Erfahrung im Kryptomarkt verfügt Lisa Weber über fundierte Kenntnisse zu Bitcoin, Blockchain und digitalen Vermögenswerten. Sie hat bereits zahlreiche Ratgeber und Artikel zu diversen Krypto-Themen veröffentlicht, die auch in renommierten Fachmedien zitiert wurden.

Lisa Weber leitete zudem drei Jahre lang den Bereich „Digitale Assets“ bei einer Investmentbank und ist seit 2022 als Investorin selbst in verschiedenen Kryptoprojekten engagiert. Sie bietet ein hohes Maß an Sachverstand und Marktüberblick, sodass sie die ideale Besetzung für ein Review zu einem Krypto Trading Robot wie BitProfit ist. Ihre fachliche Qualifikation steht außer Frage.

Handelsmöglichkeiten und verfügbare Assets

Einen besonderen Vorteil des BitProfit Bots für den Krypto-Handel sehen wir in der großen Auswahl an digitalen Währungen und Token, welche auf der Plattform gehandelt werden können. Damit lässt sich das private Portfolio hervorragend diversifizieren.

Folgende Coins werden zum aktuellen Zeitpunkt von BitProfit unterstützt: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, Bitcoin Cash, IOTA, Monero, Dash, NEM, EOS, Tron, Cardano, Neo, Stellar, Ethereum Classic, VeChain, ZCash, OmiseGO, Icon, Binance Coin sowie rund 40 weitere.

Diese Liste erhöht sich nahezu wöchentlich um neue Coins, sobald diese eine bestimmte Marktkapitalisierung überschreiten. Nutzer von BitProfit profitieren so automatisiert von neuen Trends.

Neben den Kryptowährungen direkt lassen sich auch Handelsprodukte wie CFDs und Futures auf den Bitcoin sowie einige Altcoins handeln und z.B. durch spekulative Wetten oder Margin Trading die Rendite weiter steigern. Die exakten Möglichkeiten unterscheiden sich je nach verwendetem Broker.

+ posts

Lisa Weber steuert ihre langjährige Expertise im Finanzbereich bei. Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin schreibt bereits seit 2017 fundierte Artikel rund um Aktien, Fonds und andere Investments. Seit einigen Jahren fokussiert sie sich zudem gezielt auf Kryptowährungen als alternative Geldanlage.

Lisa analysiert mit Blick auf potenzielle Renditen und Risiken, ob sich ein Investment in Bitcoin, Ethereum oder andere Coins lohnen kann. Ihr Fachwissen hilft unseren Lesern, Kryptos als Teil der eigenen Anlagestrategie zu bewerten.