Binary.com Erfahrungen & Testbericht

Bonus für Neukunden20%
Renditebis zu 99%
Mindesteinzahlung5 €
Mindesteinsatz1 €
KontowährungenEuro, US-Dollar
RegulierungLGA
Bewertung

► Jetzt ein Binary.com Konto eröffnen

Binary.com ist einer der ältesten und erfahrensten Broker für Binäre Optionen. In einem umfangreichen Test haben wir uns das Urgestein einmal näher angesehen und anhand verschiedener Kriterien untersucht und getestet.

Binary.com Erfahrungen in der Übersicht

Inhaltsverzeichnis:

Die wesentlichen Fakten zu Binary.com

Binary.com ist bereits seit den 90er Jahren im Trading-Geschäft aktiv und gehört damit zu den Pionieren des binären Optionshandels. Bekannt wurde der Broker unter der Firmierung BetOnMarkets. Die Umfirmierung in Binary.com fand im Jahr 2013 statt.

Als einer der führenden Anbieter im Bereich des Handelns mit Binären Optionen bietet der regulierte Broker eine patentierte Kursermittlungstechnologie, die es den Kunden erlaubt, die gleichen Renditen wie Händler auf dem Interbankenmarkt (weltweiter Handel mit Finanzinstrumenten) zu erreichen.

► Weitere Broker in unserem Binäre Optionen Broker Vergleich!

Kunden können mit allen wichtigen Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen handeln. Dabei können die Laufzeiten zwischen 10 Sekunden und 365 Tagen vom Kunden selbst gewählt werden.

Weiter wirbt der Broker damit, dass ein Kunde „nicht sein letztes Hemd verliert“. Zur Absicherung gibt es deshalb Ober- und Untergrenzen, die vor jedem Abschluss festgelegt werden können. Außerdem gibt es keine Nachschusspflicht, keine Stops und Trades können vor dem Ablaufen beendet werden.

Binary.com Erfahrungen

Regulierung und Sicherheit

Binary.com gehört zur Regent Markets Group mit Sitz auf der Isle of Man und wird von der Gambling Commission (Kommission für Glücksspiel) überwacht. Darüber hinaus gibt es eine Registrierung für Malta, sodass für nicht-britische Kunden die maltesischen Standards gemäß der Gaming Authority anzuwenden sind.

Der Broker bietet ein hohes Maß an Sicherheit, da sämtliche Kundeneinlagen separat vom Firmenkapital verwahrt werden, wozu AAA-geratete Banken genutzt werden. Leider gibt es bei dem Anbieter keine Verlustabsicherung. Dafür gibt es allerdings keine Nachschusspflicht und keine Stops. Zudem können Optionen vor dem Laufzeitende beendet werden. IM Vergleich ist hier BDSwiss jedoch deutlich besser aufgestellt und auch deutlich strenger reguliert.

Handelbare Assets

Es können folgende Basiswerte gehandelt werden:

  • alle wichtigen Währungspaare
  • Währungsindizes (EUR, AUD, GBP, USD)
  • nationale und internationale Aktien
  • nationale und internationale Indizes
  • Rohstoffe (Gold, Silber, Palladium, Platin, Rohöl)
  • selbst errechneter Branchenindex (z. B. Bohnenöl, Zink, Luft-/Raumfahrt etc.)
  • hausgemachter Index (Randoms)

Handelsarten, Handelskonditionen und Mindesteinsatz

Auf der Internetseite wird bei den Handelsarten der Begriff „Kontrakt“ verwendet, was zunächst etwas irritieren kann. Gemeint sind hiermit aber lediglich die Trades. Zur Auswahl stehen die folgenden Handelsmöglichkeiten:

  • Auf-/Ab-Kontrakte: Klassische Call- und Put-Optionen, bei denen auf steigende oder fallende Kurs gesetzt wird.
  • Höher-/Tiefer-Kontrakte: Hier wird festgelegt, ob der Kurs höher oder niedriger als der Zielkurs ausfällt.
  • Erreicht-/Nicht-erreicht-Kontrakte: Hier wird ein/kein Ziel ausgewählt. Gesetzt wird darauf, ob der Kurs während der Laufzeit den Zielkurs erreicht/nicht erreicht.
  • Kauf-/Verkauf-Kontrakte: Hier wird darauf gesetzt, ob der Preis am Ende der Laufzeit innerhalb oder auch außerhalb des festgelegten Preisbands liegt.
  • Dezimalstellen-Kontrakte: Trader versuchen hier, die letzte Ziffer einer Preisnotierung am Laufzeitende vorherzusehen.
  • Asiaten-Kontrakte: Bestimmt wird hier der Gewinn oder Verlust dadurch, dass ob sich der Preis am Laufzeitende über oder auch unter dem Preisdurchschnitt innerhalb der Laufzeit befindet.

Jeder Trade besitzt eine begrenzte Laufzeit (10 Sekunden bis mehrere Monate), die der Anleger selbst auswählen kann. Zu Beginn des Tradings können Kunden einen festen Auszahlungsbetrag (1 bis 100.000 Euro) festlegen. Der Einsatz wird dann entsprechend berechnet, wobei bei Binary.com das Trading bereits ab 1 Euro möglich ist.

Die Rendite beim klassischen Handel liegt bei maximal 99 Prozent und im High-Yield-Modus bei bis zu 1000 Prozent.

Handeln in Random-Märkten

Binary.com ist einer der wenigen Broker, die den Handel in den sogenannten Random-Märkten anbietet. Hierzu hat der Broker Random-Indizes geschaffen, die Trader rund um die Uhr mit allen Handelsarten (Steigen/Fallen, Höher/Tiefer etc.) handeln können.

Random-Index

  • Random 25 Index (entspricht der Volatilität von 25 %)
  • Random 50 Index (entspricht der Volatilität von 50 %)
  • Random 75 Index (entspricht der Volatilität von 75 %)
  • Random 100 Index (entspricht der Volatilität von 100 %)

Random Quotidians

Den Begriff „Quotidian“ definiert der Broker so, dass es hier um etwas geht, was jeden Tag passiert. Es sind also Märkte, die zu Beginn des Börsentages (00:00 GMT) auf den Kurs von 1000 zurückgesetzt werden. Vor dem Ende des Börsentages (23:59:59 GMT) werden sämtliche Kontrakte abgewickelt. Hier simuliert der Random Bull einen Hausse- und der Random Bear einen Baissemarkt, während der Random Sonne einen Markt simuliert, der im Verlauf des Tages volatiler wird und in der Nacht wieder ruhiger. Das Gegenstück ist der Random Mond. Hier wird es im Tagesverlauf ruhiger und in der Nacht volatil.

Random Nocturnes

Beim Random Nocturnes werden die Kurse ebenfalls zurückgesetzt, allerdings erfolgt die Zurücksetzung hier um 12.00 Uhr (GMT) und am Ende des Börsentages um 00.00 Uhr (GMT). Hier simuliert der Random Yin einen Baissemarkt und der Random Yang den Haussemarkt. Der Random Mars simuliert einen Markt, der im Tagesverlauf volatil und in der Nacht ruhiger ist. Im Random Venus wird es im Tagesverlauf ruhiger und in der Nacht volatiler.

Handeln in Smart-Märkten

Der Handel in Smart-Märkten ist eine weitere Besonderheit im Angebot von Binary.com. Dabei beschränkt sich der Aufbau dieser Märkte auf einige exklusive Weltmärkte. Anleger haben hier die Wahl zwischen diesen Varianten:

  • Smart Indizes: Diese wurden von Binary.com mithilfe von signifikanten Marktdaten sowie selbst entwickelten Algorithmen erstellt, um die Kursbewegungen darzustellen. Dabei schlagen diese mit einer weitaus höheren Frequenz aus und besitzen zudem längere Börsenzeiten. Hierfür gibt es Quotierungen, aktuelle Charts, kurzfristige Kontrakte sowie erweiterte Handelszeiten.
  • Smart FX: Hierbei handelt es sich um intelligente Kurse, die den Wert einer Währung im Verhältnis zu einem Korb aus anderen Währungen messen.
  • USD-Index: Ermittelt wird der Wert des US-Dollars im Vergleich zu den Weltwährungen GBP, JPY, CAD, AUD und EUR (Währungskorb). Jede einzelne Währung wird mit 20 % berücksichtigt.
  • AUD-Index: Ermittelt wird der Wert des australischen Dollars im Vergleich zu den Weltwährungen GBP, JPY, CAD, USD und EUR (Währungskorb). Jede einzelne Währung wird mit 20 % berücksichtigt.
  • EUR-Index: Ermittelt wird der Wert des Euro im Vergleich zu den Weltwährungen GBP, JPY, CAD, AUD und USD (Währungskorb). Jede einzelne Währung wird mit 20 % berücksichtigt.
  • GBP-Index: Ermittelt wird der Wert des britischen Pfund im Vergleich zu den Weltwährungen USD, JPY, CAD, AUD und EUR (Währungskorb). Jede einzelne Währung wird mit 20 % berücksichtigt.

Watch- und Charting-Tools

Die Entwicklung der gesetzten Kontrakte kann in Echtzeit entweder im Chart oder in der Tabelle auf der Internetseite verfolgt werden. Das gilt jedoch nicht für alle Assets, denn bei einigen kann es durchaus mal zu Zeitverzögerungen kommen, was durchaus zu einem Problem führen kann. Schließlich möchten Trader den aktuellen Stand ihrer Option wissen.

Allerdings gibt es auf der Plattform eine kostenlose Java-basierte Zusatzsoftware, mithilfe dessen Preischarts beobachtet werden können. Hier können auch die typischen Analysewerkzeuge (z. B. Kerzen, Balken, Indikatoren, gleitende Durchschnitte etc.) genutzt werden. Besonders praktisch ist hier die Overlay-Funktion, womit zum Beispiel Korrelationen zwischen Währungspaaren sichtbar gemacht werden können.

In der Handhabung ist das Charting-Tool sehr einfach, wobei professionelle Anleger mit hoher Wahrscheinlichkeit eher eine andere Chartanalyse-Software nutzen. Nachteilig ist zudem, dass das Tool nur Chartanalyse genutzt werden kann. Optionen können von hier aus weder abgeschlossen noch beobachtet werden.

Als Fazit lässt sich hier sagen, dass die Handelsplattform leider nicht marktkonform ist. Das fällt vor allem dann auf, wenn man Binary.com beispielsweise mit den Plattformen von BDSwiss, OptionFair oder TopOption vergleicht.

Live Charts

Mindesteinzahlung, Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden

Ein Account kann bei Binary.com schnell und unkompliziert angelegt werden. Welcher Betrag bei der Kontoeröffnung mindestens eingezahlten werden muss, hängt von der ausgewählten Zahlungsmethode ab. Während mit einer Kreditkarte mind. 10 Euro eingezahlt werden müssen, reichen bei der Zahlung mit Skrill, Neteller oder Ukash schon 5 Euro aus.

Es gibt auf der Internetseite eine übersichtliche Tabelle (Menüpunkt „Zahlungsarten“), die darüber Auskunft gibt, welche Zahlungsmethoden (Einzahlung/Auszahlung) zur Verfügung stehen. Zudem wird hier auch angegeben, wie hoch der jeweilige Einzahlungs- und Auszahlungsbetrag sein muss. Die Bearbeitungsdauer wird ebenfalls angezeigt.

Bonus bei Binary.com

Im Gegensatz zu anderen Brokern verspricht Binary.com keinen Bonus für neue Kunden. Jedoch gibt es zwei Varianten, um trotzdem an Boni heranzukommen:

  • Einzahlungsbonus: In unregelmäßigen Abständen werden verschiedene Bonus-Codes im Netz angeboten. Dieser kann dann bei der Eröffnung des Handelskontos eingesetzt werden. Sollten sich im Netz nichts darüber finden lassen, sollten sich Neukunden direkt bei Binary.com danach erkundigen. In der Regel unterliegt dieser dann einer fünffachen Umsetzung des Bonusbetrages, bevor eine Auszahlung vorgenommen werden kann.
  • Free-Bonus: Neukunden haben die Möglichkeit, einen Free-Bonus zu erhalten. Um diesen zu erhalten, sollte direkt Kontakt mit dem Broker aufgenommen werden. Wird der Free-Bonus gewährt, so muss keine Einzahlung getätigt werden. Der Betrag wird dann automatisch auf dem Handelskonto gutgeschrieben und muss gemäß den Bonusbedingungen 25-fach umgesetzt werden, bis eine Auszahlung beantragt werden kann.

Kostenloses Demokonto

Binary.com bietet seinen Kunden ein kostenloses und echtes Demokonto mit 10.000 Euro Spielgeld an, was als Besonderheit gewertet wird. Viele andere Broker, darunter auch Forex- oder CFD-Broker, bieten diese Möglichkeit nicht an. Um das Demokonto nutzen zu können, muss man sich lediglich mit einer E-Mail-Adresse registrieren und hierbei ein Passwort vergeben. Danach ist das Konto sofort freigeschaltet und echtes Geld kann zum Einsatz kommen. Gerade für Neulinge ist solch ein Konto Goldwert, denn hier können die ersten Erfahrungen im Handeln mit Binären Optionen gesammelt werden. Nach der Übungsphase mit dem Demokonto kann auf dem echten Handelskonto das Gelernte angewendet werden.

Mobiles Handeln

Eine spezielle mobile App bietet der Broker bisher noch nicht an. Es kann nur eine systemübergreifende Web-Applikation genutzt werden, die auf allen gängigen Smartphones (z. B. iPhone, Windows-Phone, Android-Phones etc.) funktioniert bzw. hier im mobilen Browser aufgerufen werden kann. Wie bei Web-Apps üblich, ist hier keine Installation erforderlich.

Support, Kundenservice und Lernmaterialien

Bei Fragen oder Problemen kann der Kundendienst per Mail und Telefon erreicht werden. Zudem ist ein Live-Chat verfügbar. Vorteilhaft ist, dass die Kontaktaufnahme in Deutsch möglich ist. In einem Test hat unsere Redaktion festgestellt, dass vom Broker alle Anfragen per Mail innerhalb eines Tages beantwortet wurden.

Sehr positiv ist außerdem, dass es auf der Webseite viele Hilfestellungen gibt. So wird in dem Menüpunkt „Tour“ ausführlich erklärt, wie der Handel mit Binären Optionen auf der Plattform funktioniert. Darüber Weiteren gibt es unter der Kategorie „Erste Schritte“ nicht nur die FAQs, sondern auch ein umfassendes Tutorial, das die wichtigsten Fakten rund um den Handel mit Binären Optionen beinhaltet.

Weitere interessante Informationen über den Handel mit Binären Optionen finden Trader auch im Blog von Binary.com. Nachteilig ist hier, dass dieser lediglich in englischer Sprache verfügbar ist. Das Gleiche gilt für die Webinare, an denen Kunden kostenlos teilnehmen können.

Einen entsprechenden Risikohinweis, dass der Handel mit Binären Optionen hochspekulativ und somit risikoreich ist, findet sich ebenfalls auf der Internetseite des Brokers.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • regulierter Broker
  • deutsche Webseite und Kundenservice
  • einfache Anmeldung
  • kostenloses Demokonto mit 10.000 EUR
  • Mindesteinzahlung ab 5 EUR
  • Mindesthandelssumme ab 1 EUR
  • unterschiedliche Handelsarten
  • mehr als 100 Assets handelbar
  • Laufzeiten zwischen 1 Sekunde und mehreren Monaten
  • keine zusätzlichen Kosten oder Provisionen
  • Renditen zwischen 99 und 1000 Prozent
  • keine Nachschusspflicht
  • keine Stops
  • umfangreiches Informations-/Lernmaterial

Nachteile:

  • einfache Plattform
  • schlechte Realtime-Kurse-Software
  • hoher Aufwand, um Bonus zu erhalten
  • keine Verlustabsicherung
  • keine App – lediglich Web-App
  • Webinare auf Englisch

Fazit

Binary.com ist ein etablierter Broker, der aufgrund der hervorragenden Konditionen aus der breiten Masse hervorsticht. Trader haben die Wahl zwischen verschiedenen Handelsarten und zahlreichen handelbaren Basiswerten, womit der Anbieter ebenfalls punkten kann. Außerdem können erste Erfahrungen mit dem Testkonto gesammelt werden. Darüber hinaus muss auch der kundenfreundliche Service und das zur Verfügung gestellte Informations-/Lernmaterial positiv bewertet werden. Als Fazit lässt sich also sagen, dass die Handelskonditionen bzw. das Handelsangebot bei dem Anbieter sehr gut sind.

In einigen Bereichen besteht allerdings noch ein Verbesserungsbedarf. So dürfen an die Handelsplattform nicht allzu hohe Erwartungen gestellt werden, da sie weder von der Funktionalität noch vom Design her mit den gängigen Marktstandards (siehe hierzu z. B. BDSwiss) vergleichbar ist. Zwar gibt es bei Binary.com zusätzliche Tools, jedoch werden nicht alle Kurse in Echtzeit und auch nicht der Stand der Trades angezeigt, was als großer Nachteil gewertet wird.

Trotzdem laut das Testurteil sehr gut, da Binary.com als lizenzierter Broker solide, seriös und vertrauenswürdig ist. Geeignet ist die Plattform vor allem für Neulinge und Fortgeschrittene. Hingegen werden risikoscheue, langfristiger Trader wie auch Trader, die mit hohem Kapital in das Trading einsteigen wollen, hier nicht das richtige Angebot finden. Hier gelangen Sie direkt zur Kontoeröffnung.

► Jetzt ein Binary.com Konto eröffnen

Ein Artikel von IID.de
Binary.com Erfahrungen & Testbericht am 06.10.2015 mit 4.7 von 5