10 Tipps für erfolgreichen Handel mit binären Optionen

Damit der Handel mit Binären Optionen nicht zum reinen Glücksspiel wird und sich Trader über dauerhafte Gewinne freuen können, werden hier die besten 10 Tipps für den erfolgreichen Handel mit Binären Optionen vorgestellt.

Inhaltsverzeichnis:

Tipp 1: Informationen sammeln – Wissen aneignen

Für den Binären Optionen Handel sollte sich jeder Trader ausgiebig mit der Börse sowie auch der Wirtschaft auseinandersetzen bzw. beschäftigen. Ebenso ist es wichtig, dass die Hintergründe und neueste Entwicklungen verfolgt werden. Um sich in die Thematik einzulesen, gibt es eine Vielzahl an Büchern, eBooks sowie kostenlosen Informationen im World Wide Web.

Auf die Prognosen von Bankanalysten oder gar seriösen Nachrichtensendern ist nicht immer Verlass, weshalb man vielmehr auf das angeeignete Börsenwissen zurückgreifen sollte.

Für Binäre Optionen empfehlen wir folgende Broker:

BrokerRenditeKonto abHandeln abReguliertDemoTestAnmelden
24option88%250 €24 €CySEC24option ErfahrungenZum Testsieger »
BDSwiss89%100 €5 €CySECBDSwiss ErfahrungenZum Anbieter »
anyoption85%200 €25 €CySECanyoption ErfahrungenZum Anbieter »
IQ Option91%10 €1 €CySECIQ Option ErfahrungenZum Anbieter »
ZoomTrader85%200 €10 €CySECZoomTrader ErfahrungenZum Anbieter »
OptionFair85%250 €10 €CySECOptionFair ErfahrungenZum Anbieter »
stockpair82%200 €20 €CySECStockPair ErfahrungenZum Anbieter »
traderush81%200 €10 €CySECTradeRush ErfahrungenZum Anbieter »
topoption85%200 €10 €CySECTopOption ErfahrungenZum Anbieter »
EZTrader82%200 €25 €CySECEZTrader ErfahrungenZum Anbieter »
10Trade81%200 €10 €CySEC10Trade ErfahrungenZum Anbieter »
optionbit81%200 €10 €CySECOptionBit ErfahrungenZum Anbieter »
OptionWeb85%200 €5 €CySECOptionWeb ErfahrungenZum Anbieter »
Banc De Binary80%200 €5 €CySECBanc de Binary ErfahrungenZum Anbieter »
optiontime81%200 €10 €CySECOptionTime ErfahrungenZum Anbieter »
Binary.com100%5 €1 €CySECBinary.com ErfahrungenZum Anbieter »
Option88885%250 €10 €CySECOption888 ErfahrungenZum Anbieter »
Hier finden Sie den besten Broker in jeder Kategorie! Sind Sie noch Anfänger?
» Dann starten Sie am besten mit einem Binäre Optionen Demokonto aus unserem Binäre Optionen Broker Vergleich.

Tipp 2: Basiswerte und ihre Märkte kennenlernen

Jeder Markt verhält sich unterschiedlich, das sollten Trader unbedingt beachten. Beispielsweise tendiert der Aktienmarkt bei einer guten Wirtschaftslage nach oben, während sich Währungspaare in der Regel seitwärts bewegen. Laufen zum Beispiel der Dollar und der Euro gegeneinander, so wird der Dollar gegen den Euro niemals auf Null fallen, während aber eine Aktie tatsächlich auf Null sinken kann. Auch der Rohstoffmarkt hat seine Tücken und bewegt sich mit der Erschließung neuer Vorkommen und der Konjunktur.

Grundsätzlich gilt, dass Kurse durch Veröffentlichungen und News stark beeinflusst werden können, weshalb Trader die wichtigsten Wirtschaftsindikatoren (z. B. Employment-Situation oder Consumer-Price-Indes) kennen sollten.

Tipp 3: Verwendung von externen Charttools

Je nach Broker sind die dort angebotenen Charttools nicht sehr aufwendig gestaltet. Um die Märkte genauer beobachten zu können, sollten externe Charttools genutzt werden. Diese bieten beispielsweise umfangreichere Darstellungen sowie die Abbildung von verschiedenen Indikatoren. Mittlerweile finden sich im Internet auch sehr gute kostenfreie Charttools.

Tipp 4: Moneymanagement

Beim Moneymanagement – genau wie beim Börsenhandel – geht es um den Umgang mit Geld und bezieht sich somit auf das vorhandene Kapital. Von dem Spekulieren mithilfe eines Kredits wird dringend abgeraten. Um die gesamte Lebensführung mit all den damit zusammenhängenden Kosten nicht zu gefährden, handeln Trader nur mit freiverfügbarem Geld bzw. mit Geld, dass sie im Verlustfall „verschmerzen“ können. Des Weiteren sollte pro Option lediglich mit fünf Prozent des Gesamtkapitals gehandelt werden.

Tipp 5: In der Ruhe liegt der Erfolg

Der Börsenhandel ist aufregend und kann für einen Trader durchaus Stress bedeuten. Dieser Stress kann zu fatalen Fehlentscheidungen führen, weshalb einer der Grundsätze lautet: In der Ruhe liegt der Gewinn. Einen kühlen Kopf zu bewahren, ist hier bares Geld wert. Wer hingegen gestresst, unausgeglichen oder gar krank ist, sollte zunächst auf das Handeln mit Binären Optionen verzichten. Zudem müssen sich Trader klar vor Augen führen, dass sie letztendlich die Kurse nicht beeinflussen können, sondern lediglich an der Börse „spielen“. Verluste gehören immer dazu und das Geheimnis eines guten Traders ist, dass die Gewinne die Verluste übersteigen.

Unsere Empfehlung:

BDSwiss Banner

50€ Bonus für Ihren ersten Trade!
Jetzt BDSwiss Bonus einlösen

BDSwiss - Testsieger in unserem Binäre Optionen Broker Vergleich!

Tipp 6: Anzahl der Trades beschränken

Experten empfehlen, sich nur auf maximal vier Märkte zu konzentrieren und nur zwei Trades pro Tag auszuführen. Hierdurch bleibt das Trading übersichtlich. Wer hingegen blind und unüberlegt mehrere Trades pro Tag setzt, wird auch schnell Verluste einfahren. Ein gutes Hilfsmittel ist hier das Führen eines Tradingtagebuches. Darüber hinaus lässt sich hierdurch auch der Gewinn und Verlust nachvollziehen und kontrollieren.

Tipp 7: Beobachtung der Kursbewegungen

Wer die Kursbewegungen gleichzeitig auch noch auf einer anderen Handelsplattform beobachtet, erhält eine wesentlich bessere Sicht, um die zu erwartende Kursrichtung besser beurteilen zu können. Denn die Kurse werden bei den jeweiligen Brokern oftmals unterschiedlich dargestellt.

Tipp 8: Risiko minimieren

Um das Risiko zu minimieren geben die meisten Trader ihre Put- oder Call-Option erst ganz kurz vor Optionsablauf in das System ein. Vor allem in sehr schwankenden Märkten kann diese Vorgehensweise sehr sinnvoll sein, um das Risiko gering zu halten. Außerdem hat sich in den meisten Fällen bereits ein klarer Trend abgezeichnet, sodass die Situation besser eingeschätzt werden kann.

Tipp 9: Die richtige Strategie

Es gibt derzeit einige unterschiedliche Strategien, die für den Handel mit Binären Optionen infrage kommen. Zu den beliebtesten gehört aber immer noch die Trendfolgestrategie, die auch die höchste Erfolgsquote verspricht. Außerdem ist sie leicht zu verstehen und einfach umzusetzen. Gerade Einsteiger sollten mit dieser Strategie die Call- und Put-Optionen verfolgen.

Tipp 10: Pausen machen

Egal, ob es zu Gewinnen oder Verlusten kam – regelmäßige Pausen sind sich unbedingt notwendig, um einen klaren Kopf zu behalten. Im Falle des Gewinns könnte sich beispielsweise etwas Schönes gekauft werden. Im Verlustfall heißt es, den Kopf nicht hängen zu lassen, sondern eher noch einmal das eigene Wissen zu überprüfen. Nach einer gewissen Zeit kann es dann wieder losgehen mit dem Handeln.

Ein Artikel von IID.de

BDSwiss Banner